Urlaubstraum

 

Selina ist schon ganz aufgeregt denn heute fliegen wir in die Türkei.

Am Schalter schaut sich Selina  Prospekte an

Daniela die Mutter von Selina ruft : schnell , schnell sonst verpassen wir den Flieger.

Selina denkt : wir haben ja Zeit , Daniela und ich steigen schnell in den Flieger.

Aber Selina steigt in den falschen Flieger ,Meine Schwester Selina fliegt nach Afrika.

Ich und meine Mutter rennen, vor zu den Pilotenaber der sagt nur :ich kann die Maschine nicht wenden.

Selina macht das gar nicht aus , im Gegenteil sie schlürft an einem Bananenshake und sagt genüsslich

jetzt kann der Urlaub beginnen.

Meine Mutter setzt sich endlich nieder zum schlafen. Am nächsten Tag angekommen in der Türkei fällt uns ein Oma

 und Opa sind nicht dabei.Oma und Opa sitzen in dem Flieger nach Iran.

 Selina macht eine Safari durch die Wüste in einem Jeep. Ihr Fahrer ist freundlich und heißt  Rigobert .

 Im Flieger sagt Oma , Jeses  Gott ,als sie hörte das ,das Flugzeug nach Iran fliegt Opa aber agierte ganz ruhig

und sagte dahin wollte ich schon immer.

Nach der Safari wollte Selina ein Eis kaufen ,also wanderte sie mit Ihrem Führer nach Nigeria, weil es  dort ein Eis gab.

Ich und Mama laufen gerade zum Swimmingpool da sahen wir das Flugzeug mit dem Oma und Opa fliegen.

Die beiden sehen uns nicht , sondern bestellten sich gerade eine Portion Pommes mit  Ketchup.

Selina aß mittlerweile ein Nigerianisches Schokoeis und erzählte Rigobert eine Busenma  Geschichte.

 Jetzt sind endlich auch Oma und Opa da .

Ich und meine Mutter lassen es uns gut gehen mit Rückenmassagen am Pool.

Meiner Mama wird der Pool zu klein und wir beschließen ans Meer zu gehen.

Meinem Opa Wendelin ist das Gepäck zu schwer und er fällt plötzlich um. Meine Großmutter Ursula ruft einen

 Krankenwagen aber der an Telefon versteht kein Deutsch, er sagt nur dsask und legt auf.

Selina ist bereits auf der Heimfahrt nach Kano eine Stadt in Nigeria , es war ein langer Tag und Selina ist voller

 Schweiß  und legt sich in ein Grasbett .

Am nächsten Tag fällt uns ein das Selina Geburtstag hat. Wendel der immer noch am Boden lag stand ganz

 langsam auf und rief wir müssen zum Flughafen Selina hat Geburtstag !

Ich und meine Mutter Daniela genannt ,rief ebenfalls: wir müssen zum Flughafen, pack unsere Sachen.

In Nigeria wird schon gefeiert.

Rigobert legt den Walzer ein ,Abuja der Mieter des Party Zeltes holt noch schnell Fanta ,Boher der Eisverkäufer

 flitzt noch schnell in seinen Wagen und schiebt die Gefriertruhe her , sogar Lichterketten hat Rigobert dabei.

Wendelin rast mit Uschi so schnell wie möglich zum Flugplatz.

Den Flieger wo ich und meine Mutter wollen  fliegt in 10 Minuten ab.

Ich und Daniela erwischen die letzten 2 Plätze.

Unglücklicherweise verpassen meine Großeltern die Maschine und der nächste Flieger nach Afrika fliegt in 30

Stunden .

In Afrika geht die Party ab. Selina isst inzwischen schon Ihr  8. Eis .

Rigobert ruft den Pizzadienst an und bestellt 55 Pizza

Eyobou und Gereymi  fangen ein Krokodil und grillen es auf dem Sandboden.

Ich und meine Mutter sind schon in Afrika aber in Ägypten, aber wir haben schon einen Fahrer der uns nach Nigeria bringt.

Oma und Opa schlafen bereits schon Mittags.

Als sie aufwachen ist Ihnen Langweilig als kommen sie auf die Idee mit dem Auto zu fahren .

Im Auto schreit Uschi  : oh mein Gott . Opa erschrickt so dass er die Kontrolle verliert und fährt auf ein Zelt, da

 schreit Uschi noch lauter. Opa wendet den Wagen und fährt weiter Bagdad zu , aber mit mindesten 50 Leuten hinten dran.

Meine Mutter und ich sind bereits in Nigeria angekommen.

Selina dreht die Musik lauter ,Die Musik sie geht so  paratatam tam tam

Wendelin lässt sein Corsa in ein Flugzeug mit 80 Flugzeugmotoren umwandeln.

Es ist schon 16 Uhr, als meine Mutter und ich endlich in Nigeria angekommen sind ,wissen wir nicht wo es lang

geht und fahren einfach nach Kanou.

Jetzt startet meine Oma am Steuer richtig los ,sie rast durch die Wüste und Opa fragt wohin fährst?

Dann antwortet sie zu Selina , Opa schreit wo ist Selina ? Das weiß ich nicht Wendel sagt sie.

Hör zu sagt Opa wir fahren jetzt die ganze Wüste ab, hast du vergessen das wir fliegen fragt Oma ?

Also zuerst durchsuchen wir Kamerun sagen beide Zeitgleich. In Kanou sind wir beide ganz leise den wir hörten

 Musik und Geklatsche wir folgen der Musik und bis wir da waren hat es eine halbe Stunde gedauert .Daniela meine

 Mutter sah lauter Schwarze mit unserer Selina. Wir rannten schleunigst zu Ihr hin und sagten

herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag !

Plötzlich hörten wir ein knistern und es schrie "Aua" es war Omas Stimme sie ist in ein Kaktus getreten.

Noch die ganze Nacht feierten wir durch. Am nächsten Morgen boten uns Rigobert und Geremy uns an wir sollten

 doch hierbleiben . Das Angebot konnten wir nicht ablehnen denn die Versorgung war gut und es kostete nichts,

 also beschlossen wir hier zu bleiben.

© Simon Schweizer/4.8.2010