5. März 2006

so einen März habe ich noch nie erlebt

soviel Schnee wohin man schaut

Der erste Blick zur Haustüre heraus

aha der Briefträger war auch noch nicht da

Wintermärchen werden wahr

Max unser Nachbar ist auch schon am Weg bahnen

da bekommt Wendelin erst mal eine heiße Tasse Tee

 

dann werden auch die Vögel gefüttert

Gedenke der Vögelein

Willst du nicht der Vöglein denken

In der kalten Winterzeit,

die dich in den Sommertagen

durch Ihr Lied so oft erfreut ?

 

Futter können Sie nicht finden,

alles deckt der tiefe Schnee,

ach, Sie müssen Hunger leiden,

und der Hunger tut so weh !

Körnlein streue vor das Fenster,

denke an der Vöglein Not

du hast ja genug zu essen,

gib drum gern ein Krümlein  Brot !

 

Fröhlich werden Sie dir Danken

einst mit Ihrem Jubellied,

wenn der Frühling lind und milde

wieder in das Land einzieht

 

von Diffenbach

 

normalerweise haben wir um diese Jahreszeit schon im Garten den ersten Salat unter der Folie

also beim Nachbarn sieht es auch so aus

diese Eiszapfen waren am 7. März durch unser Flurfenster zu sehen

wie gut das Wendelin so gut für den nächsten Winter vorgesorgt hat