Melsungen
 

 

Melsungen die Stadt der Bartenwetzer

Die steinerne Bartenwetzer Brücke wurde 1595/1596 in nur 1 1/4 Jahren erbaut.
 

Wie auch heute noch, war Melsungen im Mittelalter von dichten Wäldern umgeben.
Die Holzfäller die seinerzeit holzschlagenden Bürger, die
Bartenwetzer zogen jeden Morgen mit ihren Barten (Äxten) zum Holz schlagen in den Wald. Unterwegs wetzten (schärften) sie ihre Barten in dem weichen Sandstein auf der Bartenwetzerbrücke, auf der noch heute die Spuren dieser Tätigkeit zu sehen sind.

Melsungen verdankt seine Entstehung der günstigen Verkehrslage an der Fulda und bedeutenden Handelsstraßen im frühen Mittelalter. Die steinerne Bartenwetzerbrücke, vor genau 400 Jahren (1595-96) erbaut, und ihre Vorgänger zählen zu den ältesten und wichtigsten Verkehrsverbindungen.

Die Bartenwetzerbrücke gilt als einer der schönsten Brückenbauten Hessens. Die massiven Pfeiler sind flussaufwärts mit starken Wellen- bzw. Eisbrechern versehen. Trotzdem wurde sie mehrmals in ihrer Geschichte bei starkem Hochwasser oder Eisgang beschädigt.

Am Ende des Zweiten Weltkrieges wurden 2 Brückenbögen gesprengt, erst im Jahr 1956 waren diese Schäden wieder vollständig beseitigt.
Direkt an der Brücke, im ehemaligen Schleusenhäuschen und späteren Elektrizitätswerk befindet sich heute das
Heimatmuseum.

Um 12 und 18 Uhr zeigt sich im Turm des Rathauses Melsungen die  Wahrzeichen der Bartenwetzer.

 Heute ist die Brücke ausschließlich für die Fußgänger.

 

  

 

  

   

 

 

na na wer wird denn da müde

auf der Fahrt durch die Lande haben wir diesen originellen Brunnen gefunden

 

eine magische Wetterstation auf dem Hohen Meißen

 

Die Anleitung auf der magischen Wetterstation lautet folgendermaßen:

Wenn man den Stein nicht sehen kann ist starker Nebel ,

wenn der Stein Schatten wirft scheint die Sonne ,

wenn der Stein nass ist regnet es ,

wenn der Stein weiß ist hat es geschneit ,

wenn der Stein ruhig hängt ist Windstille ,

wenn sich der Stein hin und her bewegt ist Sturm ,

wenn der Stein rauf und runter geht ist ein Erdbeben ,

wenn der Stein nach oben steigt geht die Welt unter ,

wenn der Stein fehlt hat Ihn ein böser Mensch geklaut