Die Bäderstraße  

Keine Lust ?    

 

jeden Monat einmal in einer anderen Therme zu baden ?  

Sich verwöhnen lassen ,entspannen, den Alltag für ein paar Stunden vergessen .

Auf der  Schwäbische Bäderstrasse ist für jeden etwas dabei .Ob Thermalbaden oder auch mit Sauna und Massage

 die Bäderstraße führt  nun auf 180 km vom Heilbad zu Heilbad. In der herrlichen Landschaft des Unterallgäus beginnend, führt sie über Oberschwaben und endet nun in Überlingen am Bodensee.
Im Durchschnitt findet der Gast alle 20 km einen Wohlfühltempel. Wohlig warmes Thermalwasser, urgesundes Naturmoor und die ganzheitliche Lehre nach Pfarrer Sebastian Kneipp sind die Elemente, die Besuchern in den Heilbädern und Kurorten
neue Kraft schenken.

 

Die Bäderstraße hat auf braunen Wegweisern als Symbol einen Kirchturm mit barockem Zwiebeldach mit einer Wasserwelle auf der rechten Seite.

 

Sie führt uns von Bad Wörishofen

 

nach Ottobeuren , Bad Grönenbach von da über Bad Wurzach nach Biberach Bereits 1889 eröffneten die Franziskanerinnen von Reute das Jordanbad bei  Biberach Es war das erste ärztlich geleitete Kneippsanatorium. Urkundlich wurde es 1290 bereits erstmals erwähnt.
1982 wurde das Jordanbad als Kneippkurort anerkannt, seit 1987 freuen sich viele Gäste an der eigenen Thermalquelle
.Weiter geht es von Bad Waldsee

   nach Aulendorf  

zu Bad Buchau  

,Bad Saulgau     

bis Überlingen 

 seit einiger Zeit gibt es auch in Meersburg eine Therme aber da sind wir dann ja schon am Bodensee