Esenhausen heute

 Gemeinde Wilhelmsdorf

Ortsteil Esenhausen

Hier wohnen wir und daher wird auch das eine oder andere Bild mehr hier zu sehen sein.

Blick vom Bauren im Hintergrund Wilhelmsdorf Ort

Esenhausen hat eine weit zerstreute Markungsfläche , dem Dorf auf einer Meereshöhe von 635m sowie den dazugehörenden Parzellen Frimmenweiler, Hasenhaus, Lengenweiler, Nassach, Neu-Ringgenburg, Reute, Rimmersberg ,Rommetsreute, Rotachmühle, Rotachsäge ,Sonnhalde, Wolfshalde und der Ziegelhütte deren Bewohner ehemals nur Landwirte waren.

Blick von Wilhelmsdorf kommend zum Dorfeingang Esenhausen

Die Markung grenzt im Westen an das frühere Land Baden. Im Südwesten, jenseits der Rotach erhebt sich der Höchsten 833m ( der Hausberg von Wilhelmsdorf ) . Im Norden liegt der Lengenweiler See und die Ostrach trennt unsere Markung vom ehemaligen Kreis Saulgau

 

Stolz ragt der Kirchturm von der Kirche

St .Martin (heiliger Martin von Tours ) in Esenhausen 35 Meter in die Höhe. Früher war der Kirchturm in Satteldachform bis er 1870 sein heutiges Aussehen bekam. Immer wieder schaue ich hinauf und kann mich der schönen Ornamente  in den Farben grün gelb braun und rot erfreuen

 

hier kannst du eine Bilderserie aus dem Innern der Kirche sehen

und hier die Bilderserie rund um die Kirche

Sehr erfreulich ist das im Pfarrhaus die Möglichkeit besteht die Räumlichkeiten für Familienfeste anzumieten. Es gibt auch noch das Rathaus einen Kindergarten und eine Schule  für die 1.und 2. Klässler Sie wurde 1992 wieder eingerichtet nachdem in den 70 er Jahren die Grund und Hauptschule geschlossen wurde.

 

Ein reges Vereinsleben  gibt es auch in Esenhausen 

da ist der Musikverein Esenhausen gegründet 1935 

wenn du auf die Noten klickst kommst du zur Chronik  

       

www.mv-esenhausen.de   

 

der Kirchenchor ,die ,freiwillige Feuerwehr  und die  Landjugend  diese  feierten  am 28./29. August 2004 Ihr 50 - jähriges Jubiläum  mit einem großen Fest in Esenhausen

Die Landjugend wurde 1954 durch die damalige Esenhauser Jugend gegründet , die ersten Vorstände waren Wilhelmine Strobel und Josef Fischer. Zur Zeit besteht die Landjugend aus 20 Mitgliedern ab 16 Jahren.

Von Esenhausen ist es nur einen Katzensprung zu dem weit hin sichtbaren  725 Meter  hohen Höhenzug der Ringgenburg  diese ist leider eine abgegangene Burg Sie wurde einst im 12. Jahrhundert erbaut von den Herren von Ringgenburgh .Für Wanderer ein absolutes Highlight sind die wunderschönen  Rundwanderwege die der Schwäbische Albverein (Abt. Wilhelmsdorf)  in Zusammenarbeit mit der Hofkammer Altshausen und den zuständigen Förstern angelegt und bezeichnet haben

Blick zur Ringgenburg

  

von der Ringgenburg kommend Blick nach Wilhelmsdorf

Esenhausen war seit jeher ein von der Landwirtschaft geprägter Ort, doch auch Handwerksbetriebe sind hier vertreten

im Ortsteil- Esenhausen gibt es noch ein Gasthaus eine Metzgerei , ein Autohaus, ein Forstwirtschaftsbetrieb ,ein Wagner  allerdings stellt er meist nur noch Obstkisten her und ein Gewerbegebiet mit einigen größeren und kleineren Betrieben.

Seit dem Frühjahr  2004 gibt es auch einen

 Ponyhof  Rot-achmühle  der Familie Kesenheimer . Man schaffte sich im Laufe der Zeit drei Ponys , eine Araberstute und eine Warmblutstute an und beauftragte die lizenzierte Reittrainerin Bettina Leithmann-Kammrath mit der Leitung  der Reitsportschule FN Ponyhof Rotachmühle. Anfang des Jahres 2005 fand die Reitsportschule Aufnahme in der TSG Wilhelmsdorf.

Blick Richtung Ortsteil Zussdorf

      

Freudiges Ereignis im Quintett

An der Ulmer Uni-Frauenklinik wurden Fünflinge geboren Als absolute Rarität stellen sie eine kleine Sensation dar: die Fünflinge, die am 16. März 1995 in der Universitäts-Frauenklinik Ulm geboren wurden.  Die Eltern des aus einem Jungen und vier Mädchen bestehenden Quintetts sind die Eheleute Reichle  aus Esenhausen. Und noch im selben Jahr wurden Drillinge den Eheleuten Heiß geboren

 

 Chronik von Esenhausen

 

hier kannst du dich ins Gästebuch eintragen