Holunder in der Küche

Der Holunder wurde - und wird wieder - viel in der Küche verwendet; in Norddeutschland z. B. kocht man eine "Fliedersuppe" aus den Beeren. Man kann Holunder einkochen zu Mus, Säften und Marmeladen, damit Backen, süße oder auch herzhafte Gerichte zubereiten oder ihn in Getränken verarbeiten. Aus den purpurglänzenden, schwarzen Beeren lässt sich ein köstlicher Wein keltern. Hollerkuchen, Hollermus, Holunderbeeren-Sirup, Holunderlimonade, Holunderblütenwein, Holundersekt hier einige der Rezepte

Holunderblütenwasser

Für das Holunderblütenwasser werden die von vier frischen Dolden abgezupften Blüten in ein Gefäß gegeben, ein Liter abgekochtes erkaltetes Wasser, in dem zwei Messerspitzen Weinsteinsäure aufgelöst wurden, darübergeschüttet. Abgedeckt das Ganze einen Tag ziehen lassen, mit Honig süßen.

Holundermilch

Zwei frische Blütendolden, zwei Tassen Milch, je nach Geschmack eine Prise Ingwer, Safran, Zimt, Vanille. Die Dolden mit der kalten Milch zum Kochen bringen, ziehen lassen, abseien. Mit Honig süßen.

Holunderlimonade

 Den Saft von 2 Zitronen mit einer halben Tasse Wasser und einem gehäuften Eßlöffel Zucker verrühren. Holunderblüten kopfüber dazugeben und über Nacht ziehen lassen. Am nächsten Tag alles durch ein Sieb gießen und mit einer Flasche Mineralwasser auffüllen.

Holunderbeersaft

Hierfür werden etwa 4 kg Beeren für einen Dampfentsafter benötigt. Dampfentsafter sind Spezialtöpfe, mit denen grössere Mengen auf einmal entsaftet und gleichzeitig pasteurisiert werden können. Der Entsafter besteht aus drei Teilen: dem Fruchtsieb, dem Wassertopf und dem Saftabzapftopf. Sie füllen das Fruchtsieb mit den gewaschenen und entstielten Holunderbeeren in den Entsafter. Nach 30 bis 40 Minuten Garzeit bei bis zu 80 °C kann der erhitzte und pasteurisierte Saft in vorgewärmte und absolut saubere Flaschen abgefüllt werden. Beim Abfüllen ist zu beachten, dass kein Schaum mehr im Flaschenhals vorhanden ist. Die Flaschen müssen randvoll gefüllt werden. Lassen Sie daher den Saft etwas überlaufen, wischen Sie danach die Flasche mit einem sauberen Tuch ab und verschliessen Sie diese im Anschluss daran. Danach lassen Sie die Flaschen langsam abkühlen. Sie sollten kühl, trocken und vor Licht geschützt aufbewahrt werden. Da dieser Saft ohne Zucker hergestellt wird, kann er je nach Geschmack nachgesüsst werden. Ausserdem können Sie aus dem ungesüssten Saft auch leckere Suppen und Saucen zubereiten

Holunderlikör

1/4 Liter gekochter Holunderbeersaft, 1 Tasse frische Beeren, 2 Eßlöffel Zucker, 1 Liter Zwetschgenwasser. Saft mit Zucker und Gewürzen verrühren, mit den Beeren in eine weithalsige Flasche fallen, mit dem Zwetschgenwasser übergießen. Verschlossen an einem warmen Ort 6 Wochen ziehen lassen. Abseihen, in Flaschen füllen.

Holunderglühwein

1 Liter Holundersaft, 1 Liter Rotwein, 3 EL Zucker, 4 Nelken, 7 Zimtstange, 7 TL geriebene Zitronenschale. Den Saft mit Gewürzen aufkochen, abseihen, erneut mit dem Wein kurz erhitzen und heiß servieren.

Holundersekt

10 Dolden Holunderblüten, 3 Naturzitronen in Scheiben, ½ Kilo Zucker, ca. 5 Liter Wasser. Alle Zutaten werden in ein großes Gefäß, einen Steintopf oder ähnliches gegeben, zugedeckt und 48 Stunden stehen gelassen. Wenn es leicht schäumt, wird abgeseiht und der Sekt in Flaschen gefüllt, am besten mit Bügelverschluß. Nach ca. 10 Tagen Reifungszeit dürfte der Sekt fertig sein.

Holunderküchlein

15 Holunderblütendolden (Stiel kurz abknipsen und ausschütteln)

1/2 Tasse Milch

2 Tassen Mehl

3 Esslöffel Zucker

1 Prise Zimt (nach Wunsch)

2 Eier

1 Teelöffel Backpulver

Alle Zutaten zu einem Teig verrühren und ihn etwas ruhen lassen.

Die Blütendolden in den Teig tauchen, dann im heißem Fett ausbacken.

Mit Zimtzucker bestreuen und mit Kompott oder Apfelmus servieren.

Das ist eine Köstlichkeit für kleine und große Leckermäuler!

noch einmal für 2 Personen

 für 2 Personen:
- 4 reife Holunderdolden
- 200g Mehl
- 2 Tl Backpulver
- 1/2 Msp. Natron
- 1/2 Tl Salz
- 1 Ei
- 200ml Milch
- 2 El Butter (oder etwas mehr)
- Zutaten  Puderzucker, Honig und Marmelade

Holunder- Dolden verlesen, waschen und die Beeren mit einer Gabel abstreifen.
- In einer Schüssel Mehl, Backpulver, Natron, Salz, Ei und Milch in einen glatten Teig verrühren. Beeren untermischen. Butter in einer Pfanne erhitzen und kleine Portionen Teig in die Pfanne geben, eine Seite goldbraun, die andere fast trocken backen. Dann nochmals wenden und goldbraun werden lassen.
- In einem Teller im Backofen warmhalten, bis alle fertig sind.
 

ein anderes Rezept 

16 Holunderblütendolden mit langem Stiel

Für den Ausbackteig:

2 Eier

1 Prise Salz

3 gestrichene EL Zucker

1 Päckchen Vanillezucker

125 g Mehl

125 ml Milch

100 ml helles Bier

Puderzucker zum Bestäuben

Frittier Fett oder Öl zum Ausbacken

 Zubereitung:

Holunderblüten mit langem Stiel in kaltem Wasser gründlich waschen, etwas ausschütteln und auf einer Lage Haushaltspapier abtrocknen lassen.

Unmittelbar vor dem Zubereiten der Küchlein den Ausbackteig rühren.

Dazu zuerst die Eier in Eiweiß und Eigelb trennen.

Das Eiweiß zusammen mit einer Prise Salz mit dem elektrischen Handmixer steif schlagen.

In einer zweiten Schüssel die Eidotter mit Zucker gut weißschaumig schlagen. Den Vanillezucker , das Mehl, die Milch und das helle Bier hinzu geben und zu einem glatten Teig rühren

Zuletzt das geschlagene Eiweiß locker unter den Teig unterheben.

In einer Friteuse oder einem tiefen Topf Öl oder Kokosfett auf 190 ° C erhitzen.

Je eine Blüte am Stiel anfassen und in den Ausbackteig eintauchen, etwas abschütteln, mit der Hand die Blüte etwas auseinander falten. Am Stiel haltend kräftig in das heiße Fett eintauchen und das Hollerküchlein goldbraun, knusprig ausbacken. Mit dem Schaumlöffel heraus heben und auf einer Lage Küchenpapier abtropfen lassen.

So fort fahren, bis man die entsprechende Menge, welche man benötigt, ausgebacken hat.

Noch heiß ,dick mit Puderzucker bestäubt , zum Dessert oder Kaffee, servieren.

 

HOLUNDER - EIS >

6 Holunderblüten-Dolden (kurz abgeknipst und ausgeschüttelt)

¼ Liter Schlagsahne

3 Eigelb

60 g Zucker

1 Päckchen Vanillezucker.

Die Hälfte der Sahne erhitzen und über die Blüten gießen. Ca. 20 Minuten ziehen lassen. Die Eigelb zusammen mit Zucker und Vanillezucker im heißen Wasserbad dick-cremig schlagen und unter die Eiercreme heben. Mindestens 3 Stunden gefrieren lassen. Hier ist der Aufwand nicht gerade niedrig, aber es schmeckt sehr lecker! Man kann es vorzüglich mit einer roten Grütze oder heißen Himbeeren genießen.

Muffins
Zutaten:
  • 375 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 140 g Vollrohrzucker (fein, hell)
  • 125 g Holunderberrmuffins Butter (flüssig)
  • 2 Stück Eier
  • 250 ml Milch
  • 150 g Holunderbeeren
    für ca 10 Portionen
Zubereitung:

Für die Holundermuffins den Backofen auf 210 °C vorheizen. Die Muffinsförmchen mit Butter einfetten.

Mehl, Backpulver und Zucker mischen. Butter, Eier und Milch verrühren, zum Mehl geben und unterrühren. Die Holunderbeeren unter den Teig mischen. In die Förmchen füllen.

Holunderbeermuffins im vorgeheizten Ofen bei 210 °C 20 Minuten backen.


Holunderblütensirup Kuchen

Zutaten:

210 g Mehl

140 g  Butter

50 g Staubzucker

1 TL Backpulver

1 Ei

1/4 l Holunderblütensirup

120 g Semmelbrösel

1 Stück Zitrone (Schale)

1/8 l  Schlagobers

Vanillesauce (oder Schokosauce zum Servieren)

Zubereitung:

Aus Mehl, Butter, Staubzucker, Backpulver und Ei einen Mürbteig bereiten. Den Teig ausrollen und eine Springform damit auslegen, überschüssigen Teig für die Dekoration verwenden. Daraus mit kleinen Ausstechformen beliebige Formen ausstechen. Sirup, Semmelbröseln, Schlagobers und Zitronenschale in einer Schüssel verrühren. Diese Mischung auf den gekühlten Teig in die Form geben und die Oberfläche rundum mit den vorbereiteten Figuren belegen. Den Kuchen bei 190° C im vorgeheizten Backrohr 35–40 Minuten backen, bis die Füllung fest ist. Den fertigen Kuchen auskühlen lassen, aus der Form nehmen und mit Vanille- oder Schokopuddingsauce servieren

 

HOLUNDER – SIRUP

6 Holunderblüten-Dolden (Stiel kurz abknippsen und ausschütteln)

1 Liter Wasser

1 kg Zucker

20 g Zitronensäure

Blüten über Nacht in Wasser legen, dann mit Zucker aufkochen, Zitronensäure zugeben und 5 Minuten kochen, erkalten, filtern, und in Flaschen füllen.

Schmeckt mit Mineralwasser verdünnt lecker, aber auch mit normalem Wasser

 

HOLUNDERBLÜTENSEKT

8 frische Holunderblüten (kurz abgeknippst und ausgeschüttelt)

5 l Wasser

750 g Zucker

1/8 l Essig

1-2 Zitronen mit unbehandelter Schale

 

Das Wasser zum Kochen bringen, Zucker darin unter Rühren auflösen und abkühlen lassen.

Holunderdolden in ein sauberes Gefäß schichten (ideal ist Glas), Zuckerwasser, Essig und die in Scheiben geschnittenen Zitronen dazugeben, umrühren.

Das Gefäß mit einem luftdurchlässigem Tuch zubinden und 5-6 Tage in die Sonne stellen, gelegentlich umrühren. Dabei stellt sich eine leichte Gärung ein. Danach die Flüssigkeit durch ein Tuch gießen. (Möglichst) Sektflaschen damit jeweils bis etwa drei Fingerbreit unter den Rand füllen, verschließen und dabei die Stopfen mit Blumendraht sichern (wichtig! Explosionsgefahr *ggg*). Flaschen kühl und dunkel stellen, z.B. in den Keller. Die Flaschengärung, die nun einsetzt, dauert mindestens 8 Tage. Danach kann der Sekt probiert werden; er hält sich in den Flaschen (mit dem Kopf nach unten lagern) aber auch jahrelang und schmeckt immer besser.