<

© Himmelsstürmer

die Schlüsselblumen und Ihre Heilwirkung :

Hymelslozzel“, meinte Hildegard von Bingen, habe alle Kraft von der Sonne und empfahl sie bei Melancholie, Wahnvorstellungen, und Kopfschmerzen. Der Volksmund schrieb dem kleinen Frühlingsblüher auch eine Wirkung gegen die „Gichtgeister“ zu und nannte ihn deshalb Gichtblume.

beruhigend, blutreinigend, blutstillend, entzündungshemmend, erweichend, harntreibend, krampflösend, schleimlösend, auswurffördernd, schmerzlindernd, schweißtreibend,

Eine ganze Reihe von Heilstoffen, in erster Linie ein schleimverflüssigendes und schleimlösendes Saponin, machen die Schlüsselblume zu einer so wertvollen Heilpflanze.
Das Saponin ist hauptsächlich in der Wurzel enthalten, doch auch im grünen Kelch und in den Blättern sind Saponinverbindungen enthalten.
Schon aus diesem Grund sind die Blüten stets mit dem Kelch zu sammeln.
Außerdem enthält der grüne Kelch das Vitamin C.
In der Blüte ist wiederum hauptsächlich ätherisches Öl vorhanden.

Anwendungsbereiche

Bronchialkatarr, Bronchitis, Keuchhusten, Altershusten,

Schnupfen, Kehlkopfentzündung, Halsentzündung, Lungenentzündung, Erkältung, Mundschleimhautentzündung, Mundfäule, Zahnfleischentzündung, Vitamin C Mangel,  Stoffwechsel anregend, Gicht, Rheuma, Herzschwäche, Ödeme, Migräne, Kopfschmerzen , Stirnhöhlenentzündung, Schlaflosigkeit, Neuralgien, Schwindel, Depressionen, Melancholie, Verstimmungen, Schwermut, Gelenkentzündung, Gelenkschmerzen (Arthritis) Gelenkverschleiß, Gelenkabnutzung (Arthrose)

Verwendung der Heilpflanze als Tee:
Da die Schlüsselblume entkrampfend und schleimlösend wirkt, ist sie als Hustentee sehr geeignet. Sie wirkt vor allem gut, wenn der Schleim festsitzt. Besonders gerne wird sie zur Linderung eines Altershustens verwendet, wenn das schwächer werdende Herz dazu führt, dass sich die Flüssigkeit in der Lunge staut. In diesen Fällen erleichtert sie das Abhusten der Flüssigkeit und dadurch entlastet sie auch den Kreislauf.

Wie bei allen Heilkräutern sollte man nach sechs Wochen Daueranwendung eine Pause einlegen und vorübergehend einen anderen Tee mit ähnlicher Wirkung trinken. Anschließend kann man wieder sechs Wochen lang Schlüsselblumen Tee trinken. Durch die Pause werden eventuelle unerwünschte Langzeitwirkungen verhindert und die erwünschte Schlüsselblume-Wirksamkeit bleibt erhalten und lässt nicht durch Gewöhnung nach.

Schlüsselblumentee

Für einen Schlüsselblumen Tee übergießt man ein bis zwei Teelöffel Schlüsselblumen-Wurzeln und oder Blüten mit einer Tasse kochendem Wasser und lässt ihn zehn Minuten ziehen.

Anschließend abseihen und in kleinen Schlucken trinken.

Von diesem Tee trinkt man ein bis drei Tassen täglich.

Hustentee Mischung
Schlüsselblume (Blüten mit Kelch) Huflattich (Blüten und Blätter)
Thymian Lungenkraut
Spitz- u. Breitwegerich
(zu gleichen Teilen)

Frühjahrskur-Teemischung

Man kann sie mit folgenden Kräutern sehr gut mischen:

Schlüsselblume, Birkenblätter, Brennesselblätter, Löwenzahn,

Vogelmiere, Ehrenpreis

Teemischung gegen Schlafstörungen und Schlaflosigkeit aus

50 g Schlüsselblumen

25 g Lavendel Blüten

10 g Johanniskraut

15 g Fruchtzapfen vom Hopfen und 5 g Baldrian Wurzel

Anwendung

Ein gehäufter Teelöffel Tee Kraut für eine Tasse, aufgießen, abbrühen und drei Minuten ziehen lassen. Man trinkt ihn schluckweise vor dem Schlafengehen mit etwas Honig

Verwendung als Tinktur

Um eine Schlüsselblumen-Tinktur selbst herzustellen, übergießt man Schlüsselblumen in einem Schraubdeckel-Glas mit Doppelkorn oder Weingeist, bis alle Pflanzenteile bedeckt sind, und lässt die Mischung verschlossen für 2 bis 6 Wochen ziehen.

Dann abseihen und in eine dunkle Flasche abfüllen.

Von dieser Tinktur nimmt man ein- bis dreimal täglich 10-50 Tropfen ein.

Wenn einem die Tinktur zu konzentriert ist, kann man sie mit Wasser verdünnen.

Schlüsselblumen-Tinktur kann man gegen Migräne, Neuralgien und Schwindelanfälle einsetzen.

Eine Abkochung der Wurzeln,

 mit Honig vermengt, ergibt einen guten Nierentee, der Blasensteine abführen hilft.

Als Kompresse mit dem Absud wird es auf schmerzende arthritische Gelenke gelegt. Ein Dampfbad mit Schlüsselblumen ist ein gutes Hautpflegemittel. Der Kieselsäuregehalt kräftigt das Bindegewebe.
Schlüsselblumenwein

Ein ausgezeichnetes Mittel bei Herzbeschwerden ist der Schlüsselblumenwein, den man sich im Frühjahr selbst bereiten kann. Man füllt eine 2-l-Flasche mit frischen Schlüsselblumenblüten (ganze Blütendolden) locker bis zum Hals an und gießt naturreinen Weißwein darüber. Die Blüten müssen bedeckt sein. Die Flasche lässt man, leicht verkorkt, 14 Tage in der Sonne stehen. Bei Herzbeschwerden nimmt man fallweise einen Schluck von dem Wein, Herzkranke können bis drei Esslöffel voll am Tag nehmen.

Nebenwirkungen

Nicht alle Menschen vertragen Schlüsselblumen. Vereinzelt können sie Magenbeschwerden oder Übelkeit verursachen. Bei Salicylat-Empfindlichkeit sollte die Wurzel der Schlüsselblume gemieden werden. Ebenso sollte auf höhere Dosen während der Schwangerschaft verzichtet werden.

Schlüsselblumen sind an vielen Orten geschützt. Man muss zuerst abklären, ob man frei wachsende Schlüsselblumen ernten darf