die Sommerzeit und Ihre

     Sonnenstunden

die Sonne

die Sonnenuhr

der Sommer

das Sonnenlicht

das Sonnenlied

die Sonnenblume

das Ölziehen

Siebenschläfer   Bilche

Siebenschläfer  Legende

Siebenschläfer  Bauernregel

Kir Royal lecker

 Kirschen

 Kirschenplotzer

Bartholomäus Brauchtum

der Johannistag  der Täufer

Johannistag  Brauchtum

Fronleichnam Brauchtum 

Bilderserie

Regenbogen  Gedichte Märchen

Regenbogen Seelenfarben

Juni

Juli

August

 

Wie liegt die Welt so frisch und tauig
vor mir im Morgensonnenschein.
Entzückt vom hohen Hügel schau ich
ins grüne Tal hinein. 

Mit allen Kreaturen bin ich
in schönster Seelenharmonie.
Wir sind verwandt, ich fühl es innig,
und eben darum lieb ich sie.

Und wird auch mal der Himmel  grauer;
wer voll Vertrau'n die Welt besieht,
den freut es, wenn ein Regenschauer
mit Sturm und Blitz vorüberzieht.

(Wilhelm Busch)

Es war, als hätt der Himmel
die Erde still geküsst,
dass sie im Blütenschimmer
von ihm nun träumen müsst.

Die Luft ging durch die Felder,
die Ähren wogten sacht,
es rauschten leis' die Wälder,
so sternklar war die Nacht.

Und meine Seele spannte
weit ihre Flügel aus,
flog durch die stillen Lande,
als flöge sie nach Haus.

(Joseph von Eichendorff)